Angeregeln und fakten

Der See ”Bellen”

Seetyp: mässig nahrungsreicher Klarwassersee
Grösse: 7 km² (700 ha)
Tiefe (Mittelwert): 6,2 m (”Stora Bellen” – der grosse Bellen)
Tiefste Stelle: 20 m
NN über Meeresspiegel: 205 m

Fischarten:
Hecht, Barsch, Rotauge, Schleie, Grosse Maräne, Kleine Maräne, Brachse, Aalraupe, Stint, Kaulbarsch sowie Signalkrebse

Grösste nachweislich gefangene Fische:
Hecht: 10 kg plus
Barsch: über 1 kg

Eine Fischkarte ist gekauft von ifiske oder von dem personen der ist kontaktpersone für See Bellen.

Verein für Gewässerpflege und Fischhege:
Bellens FVOF (Bellens Fiske Vårds Områdes Förening).

Bitte daran denken:

Krebsfang ist ausgenommen.
Das Fischen ist nur mit Handgerät wie Angelrute, Pilker und ähnlichem erlaubt.
Ein Anlegeplatz für Boote befindet sich dicht beim Badeplatz von Bellö, der Platz ist ausgeschildert (nördlicher Teil des Sees, Kleiner Bellen).
Toiletten befinden sich am Badeplatz von Bellö.

Tips zum Fischen:
Der Grosse und der Kleine See Bellen beherbergt einen guten Bestand an Barschen und Hechten und das Angeln macht richtig Spass! Auch Eisangeln im Winter mit Pimpelrute, vorzugsweise mit Rolle, ist möglich.

Angelaufsicht und Kontaktpersonen

Johan Wede  +46702308212
Ulrik Karlborg +46706823039
Göran Silfverhielm +46703550107

Fischen ist erlaubt für:

– alle Besitzer einer gültigen Fischkarte
– Hauseigentümer mit Fischrecht
(gemäss „Verzeichnis über Fischrechteigentümer am See Bellen, 2015-11-05“)

Bellens Fiskevårds Områdes Förening
(Verein für Gewässerpflege und Fischhege)